Linux vServer SSH-Port ändern

putty

In meinem nächsten Artikel möchte ich euch zeigen, wie ihr den SSH-Port bei einem Linux vServer ändern könnt. Diesen Schritt empfehle ich allen Systemadministratoren, da das SSH-Protokoll über dem Standardport ein erhebliches Sicherheitsrisiko für euer Serversystem darstellt. Per sogenannter Bruteforce-Angriffe scannen Angreifer wahllos Server nach SSH-Deamons per Standardport ab und versuchen diese anschließend zu kapern. Je nachdem welche Linux-Distribution auf eurem Server installiert ist, können die notwendigen Schritte von meiner Anleitung abweichen.

Als neuen SSH-Port könnt ihr einfach einen freien wählen. Am besten ihr denkt euch eine Zahl aus, die über 1024 liegt, da alle Ports darunter bereits festen Protokollen zugewiesen sind. Diese solltet ihr nicht verwenden.

Schritt 1: SSHd-Config öffnen

Als Erstes müsst ihr die Konfigurationsdatei öffnen, um sie bearbeiten zu können. Dazu könnt ihr einen Texteditor eurer Wahl nutzen. Ich verwende in dieser Anleitung den bekannten Editor nano.

cd /etc/ssh

nano sshd_config

Schritt 2: SSHd-Config anpassen

# Package generated configuration file
# See the sshd_config(5) manpage for details
# What ports, IPs and protocols we listen for
Port 22
Ändert diese Zeilen in:
# Package generated configuration file
# See the sshd_config(5) manpage for details
# What ports, IPs and protocols we listen for
#Port 22
Port 1234 #Wunsch-Port eintragen
Abschließend müsst ihr euren SSH-Deamon noch neustarten. Das könnt ihr mit diesem Befehl tun:
service sshd restart
Jetzt sollte der SSH-Service eures Servers auf dem neuen Port laufen. Bitte achtet unbedingt darauf, dass ihr beim Wiederverbinden mit eurem Server ab sofort den gesetzten SSH-Port verwendet, da ihr ansonsten keine Verbindung zu eurem Server aufbauen könnt.
Falls ihr Hilfe bei der Durchführung der beschriebenen Schritte benötigt, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Artikel. Ich werde mich bemühen, euch so gut es eben geht zu helfen.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Power-Button beim Chromebook deaktivieren

Chromebook_001_Front-open_Silver_Large-29d5b14cb19b0039

Ich nutze seit einiger Zeit ein Chromebook und bin damit soweit auch sehr zufrieden. Einziges Manko ist der Power-Button, welcher ungünstig über dem Return-Button platziert ist. Mir ist schon mehrmals passiert, dass ich deswegen versehentlich das System ausgeschaltet habe.

Um dieses Problem zu umgehen, lässt sich die Funktion des Buttons einfach deaktivieren.

Öffnet dazu einfach die Datei /etc/systemd/logind.conf

Dort müsst ihr die folgenden Eintrag wie beschrieben abändern:

HandlePowerKey=poweroff

zu

HandlePowerKey=ignore

Anschließend müsst ihr noch euer System neustarten und der Power-Button ist deaktiviert.

Ich hoffe, diese kleine Anleitung konnte dem einen oder anderen weiterhelfen.

Umweltschutz in der Informatik

Ich betreibe diesen Blog, um über diverse Informatikbezogene Themen mit Schwerpunkt auf Umweltschutz zu berichten.

Als Informatikstudent an der Goethe-Universität in Frankfurt kann ich jede Menge interessante Beiträge zu diesen Themen liefern. Ich würde mich über Kommentare von euch sehr freuen!

Informatiker Timo